... helfen schnell und effektiv dort, wo dringender Handlungsbedarf besteht...

Aktion

 

Mit einem klar definierten Aktionsziel und -zweck können und konnten wir innerhalb unserer Aktionen grösstmögliche Hilfe im Ausland leisten. Wir sind glücklich und stolz über unsere Spender, die uns innerhalb dieser Sammlungen unermüdlich unterstützen. Der Dank der Einrichtungen gebührt Ihnen!

Bitte geben Sie bei einer möglichen Spende das Projekt an, das Sie unterstützen wollen. Wenn Sie zum Verlauf der Kampagnen oder Aktionen Informationen benötigen, sprechen Sie uns an. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Mithilfe!

 

Febraur17 News Hütte1

Die Station Bonyhad braucht dringend neue Hundehütten. Die bisherigen wurden bereits so oft repariert und geflickt, dass sie keinen weiteren Winter überstehen würden. Wir möchten dieses Projekt unterstützen und brauchen dafür SIE!

Sie erhalten die Möglichkeit Ihre gespendete Hütte zu personalisieren. Die Hütten werden jeweils mit einem Schild was den Spendernamen enthält versehen.

Wir haben uns dafür entschieden, die Hütten im Sandwichpaneelverfahren fertigen zu lassen. Dies spricht für qualitativ hochwertige und gut isolierte lang haltbare Hundehütten.

Der Preis für 1 normale Hütte beträgt 90,- CHF

 Der Preis für 1 grosse Hütte beträgt 150,- CHF 

In der Tötungsstation befinden sich überwiegend grosse Hunde!

Helfen Sie mit, spenden Sie 1 Hundehütte und sichern Sie den Tieren ihre Chance auf überleben.

Auch kleine Spendenbeträge sind herzlich willkommen, diese werden dann zu einer Hütte zusammen gefasst und ebenfalls mit den Namen der Spender versehen.

Wir brauchen Sie! Helfen Sie mit und unterstützen Sie diese wertvolle Aktion!

Hier gehts weiter zur Spendenseite: Spendenseite

Bitte spenden Sie unter dem Vermerk "Aktion Hundehütten"

 

Hundehütten gespendet von
   
Hundehuette1Hundehuette1Hundehuette1     M. Kocsis
Hundehuette1 G. Piccinato
Hundehuette1 N. Landolt
Hundehuette1 Hundehuette2 A. & M. Petro
Hundehuette1 Hundehuette1 V. Papp
Hundehuette1 Berner Sennenhunde in Not CH
Hundehuette1 Hundehuette1 Bettwanzenspürhunde (1 für Waldi)
Hundehuette1 R. Weyermann
Hundehuette1 Hundehuette1 Hundehuette1 Hundehuette1 Hundehuette1 Hundehuette1 Hundehuette1   S. Offner & E. Buda
Hundehuette1 Hundehuette2 H. Lemke
Hundehuette1 Hundehuette1 Hundehuette1 F. Wiedemann
Hundehuette1 Hundehuette1 Hundehuette1 Anonym (für Puszi, Dener, Alesandro)
Hundehuette1 Hundehuette1 Hundehuette1 Hundehuette1 A. Gygax
Hundehuette1 Hundehuette1 B. Gerber
Hundehuette1 Hundehuette1 C. M. Steinhardt
Hundehuette1 Hundehuette1 P. Gerber
Hundehuette1 Hundehuette1 Hundehuette1 D. Balmer
Hundehuette1 M. Lewis
Hundehuette1 Hundehuette1 M. & U. Stutz
Hundehuette1 Hundehuette1 M. Roschi & C. Lanz
Hundehuette1 N. Baur
Hundehuette1 R. & N. Cantoni
Hundehuette1 R. Cantoni
   
Herzlichen Dank!

 

 

November16 News DNA1

Gerade wenn man einen Hund aus dem Tierschutz aufgenommen hat und oftmals keine Ahnung hat, was in diesem Hund für Rassen stecken, kann ein DNA-Test eine grosse Hilfe sein. In erster Linie befriedigt es die eigene Neugier nach dem, was in unserem neuen Familienmitglied alles so drin steckt, in zweiter Linie kann er Leben retten!

November16 News DNA Foto14 November16 News DNA Foto5 November16 News DNA Foto15

Die Hundehilfe-Ungarn betreut drei Stationen in Ungarn. Immer wieder kommen Hunde zu uns, bei denen eine genaue Rassebestimmung einfach nicht möglich ist. Seit dem die völlig unnötigen Rasselisten bestehen und uns das Leben schwer machen, haben viele Hunde keine Chance auf ein neues Zuhause in der Schweiz. Nur durch eine DNA-Analyse können wir die genauen Rassen die in einem Hund stecken bestimmen.

November16 News DNA Foto1 November16 News DNA Foto2 November16 News DNA Foto3 November16 News DNA Foto4

Dies ist ein Vorhaben das uns sehr am Herzen liegt. Wir bitten Sie liebe Tierfreunde, helfen Sie uns bei der Umsetzung dieses Projektes für diese liebevollen Geschöpfe! Helfen Sie uns bitte, die so wichtigen Ausreisen für die die Hunde zu sichern, denn je mehr die Hundehilfe-Ungarn testen kann, umso mehr Hunde haben die Chance auf ein neues, gesichertes Leben.

November16 News DNA Foto6 November16 News DNA Foto7 November16 News DNA Foto8 November16 News DNA Foto9

Der Preis für eine DNA-Rassebestimmung liegt bei 90,- Euro. Auch kleinere Beträge können gesammelt einen Test ermöglichen.

Sie haben jetzt NEU auch die Möglichkeit sicher per PayPal zu spenden. Bitte geben Sie als Verwendungszweck "DNA-TEST" an.

Hier geht es weiter zur Spendenseite: SPENDEN

November16 News DNA Foto10 November16 News DNA Foto12 November16 News DNA Foto13 November16 News DNA Foto11

 

Futter01Täglich werden in den drei Tierheimen Bonyhad, Nagyatad und Kaposvar je etwa 40-60 kg Futter benötigt. Für alle drei Tierheime kommt so insgesamt ein Bedarf von ca. 3 bis 5 Tonnnen pro Monat zusammen. Etwa alle 6 Wochen fahren wir mit vollgeladenem Bus nach Ungarn und kaufen auch vor Ort noch Futter dazu. Dank Ihren Spenden erhält zudem jedes Tierheim monatlich eine Futterlieferung über einen Händler vor Ort. Trotzdem reicht es oft nicht, die Hunde erhalten dann Metzgerei- und Bäckerei-Abfälle.

In wenigen Monaten ist Winter, Kälte, Eis und Schnee auch in Ungarn. Die Hunde haben zwar geschützte Plätze mit Stroh, aber in dieser Zeit ist gutes Futter für Welpen und alte Hunde ganz besonders wichtig. Und auch alle anderen sollen natürlich so gut wie immer möglich über den Winter kommen!

Futter02 Futter03a Futter02 Futter02

 

Bitte helfen Sie mit, unsere Hunde durch den Winter zu bringen!
Für einen Franken können wir in Ungarn ein Kilo Futter kaufen.
Bitte kennzeichnen Sie Ihre Spende mit dem Vermerk "Futter".

Danke für Ihre Unterstützung!

Kontonummer: 60-463851-6  
IBAN: CH04 0900 0000 6046 3851 6  
BIC: POFICHBEXXX  
Zugunsten: Hundehilfe Ungarn
4123 Allschwil

Futter06 Futter06 Futter06 Futter06

 

 

Roli01

Was sind das bloss für Menschen? Roli wurde auf der Strasse gefunden, mit einem Strick um den Hals, der bereits bis auf die Knochen durchgescheuert und eingewachsen war.

Notfallmässig wurde er tierärztlich behandelt, erhielt Schmerzmittel und Antibiotika und die tiefe Wunde rund um den Hals wurde gesäubert. Wenn alles gut geht und Roli sich etwas erholt hat, wird er am Mittwoch operiert und die Wunde wird geschlossen.

Wir werden weiter berichten wie es Roli geht.

 

 

Wieder einmal bitten wir Sie um Ihre Mithilfe bei der Bezahlung der Tierarzt- und Operationskosten. Bitte kennzeichnen Sie Ihre Spende bitte mit dem Vermerk "Roli".

 

Danke für Ihre Unterstützung!

Kontonummer: 60-463851-6  
IBAN: CH04 0900 0000 6046 3851 6  
BIC: POFICHBEXXX  
Zugunsten: Hundehilfe Ungarn
4123 Allschwil

 

 
Roli08

 

Roli03 Roli03
Roli03 Roli03
Roli03 Roli03

 

Update vom 25.10.2016

Roli geht es besser. Er hat sich soweit erholt, dass die Operation morgen durchgeführt werden kann.

Roli10 Roli10
Roli10 Roli10
Roli10 Roli10

 

Update vom 3.11.2016

Roli geht es gut. Er hat die OP überstanden und die schlimme Wunde rund um den Hals ist verheilt. Roli ist sehr aktiv und geniesst sein neues Leben. Aber er leidet im Zwinger und wir suchen deshalb sportliche Menschen für Roli, die gerne etwas mit ihm unternehmen!

Alle Tierarztkosten konnten bezahlt werden. Danke für Ihre Hilfe!

Roli16 Roli16
Roli16 Roli16

 

Die Behandlungen von Pluto schlagen an. Der Tierarzt behandelt täglich. Die Entzündungen gehen langsam zurück und Pluto erholt sich vom gröbsten.

Juni16 News PlutoB1 Juni16 News PlutoB2

Hier gibts ein kleines Video von Pluto. Das atmen fällt ihm noch schwer: VIDEO PLUTO

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pluto, ein ca. 10 Jahre alter Schäferhund wurde vor einigen Jahren auf der Strasse ausgesetzt und fristete sein Dasein als typischer Streuner. Er wurde von einer Zigeunerfamilie aufgenommen, die aber nicht wie angenommen dem Hund ein schönes neues Zuhause schenken wollten, sondern ihn nach allen Fassetten quälten.  Somit war er der Willkür dieser Menschen völlig ausgesetzt. Die Kinder der Familie schlugen und traten Pluto aus reiner Langerweile und bewarfen ihn mit Steinen. Dabei verlor der arme Bub ein Auge und hatte grosse Schmerzen an seiner Brust und dem Rücken. Da Pluto an der Kette festgebunden war, hatte er zusätzlich  noch eine stark eiternde Wunde im Hals- und Nackenbereich. Pluto war mittlerweile in einem so schlechten Gesundheitszustand das die Familie ihn nur noch loshaben wollte. Die Rettung für die bemitleidenswerte Seele kam von einer Nachbarin als sie hörte, dass die Familie Pluto erschlagen wollte! Zirka drei Jahre war er diesem Martyrium ausgesetzt, wie er all dies überleben konnte ist uns ein Rätsel.

Marlou war sofort bereit diesem Elend ein Ende zu setzen und ihn aus dieser Hölle zu befreien. Beim Tierarzt wurde Pluto sofort in Narkose gelegt, denn es war absolut klar, dass er sich in einem höchst lebensbedrohlichen Zustand befindet.
Seit Samstag befindet sich Pluto nun in tierärztlicher Behandlung und bis jetzt scheint er auf dem Weg der Besserung zu sein. Sein abgestorbenes Fell am Hals und Nacken wird Stück für Stück weggeschnitten und mit Betadine gereinigt. Natürlich bekommt er starkes Antibiotikum um die Vereiterung in den Griff zu bekommen. Trotz allem ist der Zustand von Pluto sehr kritisch  und seine Behandlung wird sehr lange und kostenintensiv sein.
Wir wollen alles versuchen um Pluto zu retten! Er hat es so sehr verdient einmal in seinem Leben wirklich glücklich zu sein!!! Durch seine Erlebnisse mit Menschen ist er ihnen gegenüber eher misstrauisch und verängstigt. Er ist schreckhaft und hat das Vertrauen verloren. Erste Priorität hat nun aber die Gesundheit von Pluto, da wirklich noch nicht sicher ist ob er überleben wird.

Die Hundehilfe Ungarn möchte gerne versuchen die Not etwas zu lindern. Wir unterstützen Marlou mit ihrem Gnadenhof in Ungarn schon einige Jahre und wie in den meisten Fällen fehlt auch hier das nötige Geld um die allgegenwärtige Not zu bekämpfen!
Wir hoffen, wir können Sie überzeugen, dass diese Hilfe mehr als nötig ist!

Und wieder bitten wir um Ihre Hilfe. Helfen Sie uns, damit auch wir helfen können!!! Denn nur durch Ihre Hilfe und Ihre Unterstützung können wir Pluto und den anderen Tieren in Ungarn, Hilfe in Form von medizinischer Versorgung und Futter zukommen lassen. Denken Sie bitte nicht, was kann ich allein schon ausrichten. Mit jedem Franken den Sie spenden, haben wir die Möglichkeit Leben zu retten!!!

Im Namen von Pluto, der keine eigene Stimme hat, gilt ein besonderer Dank an all die lieben Menschen die JA zu Leben sagen!

Hier gehts weiter zur Spendenseite: SPENDENSEITE

Juni16 News Pluto1 Juni16 News Pluto2
Juni16 News Pluto3 Juni16 News Pluto4

 

Update 17.6.

Juni16 News Pluto7Es sollte noch schlimmer kommen. Bei der täglichen Behandlung wurde weiteres totes Gewebe weggeschnitten. Als der Tierarzt die Wunde untersuchte, kam ein Gummiband zum Vorschein. Das musste bereits dem Welpen um den Hals gespannt worden sein, denn es war vollständig eingewachsen. Jetzt wurde auch klar, weshalb Pluto so schwer atmet, die Luftröhre wurde dadurch sehr lange Zeit zusammengedrückt. Wir hoffen, dass die Luftwege sich nun erholen können.   

 

 

 

Juni16 News Pluto5 Juni16 News Pluto6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Update 30.6.

Pluto hat die grosse Operation überstanden, alles ist gut gegangen. Die beiden Hautteile am Hals wachsen wieder zusammen, nur auf der unteren Seite dauert es etwas länger, vermutlich weil da weniger Luft dran kommt. Aber alle sind zuversichtlich, dass auch hier alles gut abheilen wird. Das grösste Risiko ist jetzt vorbei und Pluto darf endlich anfangen zu leben.

Alle Tierarztkosten konnten dank Ihren Spenden bezahlt werden. Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!

Juni16 News Pluto8 Juni16 News Pluto9
Juni16 News Pluto10 Juni16 News Pluto11

 

 

Juni16 News Hope15

Hope wurde in der Nacht vom 4. Juni von einem Auto angefahren und blieb mit einem Schädelbruch liegen. Das arme Tier ist zum Skelett abgemagert und es ist offensichtlich, dass er an der Kette gehalten wurde. Wir haben in den News darüber berichtet.

Inzwischen geht es ihm besser, er braucht jedoch täglich und zu Hause tierätztliche Behandlung, spezielles Aufbaufutter und Futterzusätze. Auch muss ein CT gemacht werden, um beurteilen zu können, wie gut der Schädelbruch heilt. Eine Operation ist nicht möglich.

Wir werden hier weiterhin berichten, wie es Hope geht.

 

Wenn Sie mithelfen möchten, die Kosten für Tierarzt und Spezialfutter zu übernehmen, kennzeichnen Sie Ihre Spende bitte mit dem Vermerk "Hope".

Danke für Ihre Unterstützung!

Kontonummer: 60-463851-6  
IBAN: CH04 0900 0000 6046 3851 6  
BIC: POFICHBEXXX  
Zugunsten: Hundehilfe Ungarn
4123 Allschwil

 

4 Juni:

Der Hund hat den Namen Hope erhalten und wurde bei der Stationsleiterin im Haus untergebracht. Der Schädelbruch kann nicht operiert werden und eine Einweisung in die Tierklinik ist wegen des Transportes zu gefährlich. Die Tierärzte kommen regelmässig ins Haus um den Hund weiter zu behandeln. Es besteht aber die Chance, dass der Bruch heilt und der Hund überlebt.

Juni16 News AngefahrenerHund02 Juni16 News AngefahrenerHund04
Juni16 News AngefahrenerHund03

 

Update 5. Juni:

Hope kann essen und trinken, und er kann alleine aufstehen. Er ist noch sehr schwach und braucht manchmal Hilfe beim Aufstehen, deswegen trägt er ein Geschirr. Heute abend wird der Tierarzt wieder nach ihm schauen.

Juni16 News Hope

 

Update 6. Juni:

Hope wird weiterhin tierärztlich zu Hause betreut. Er beginnt auf Geräusche zu achten.

Juni16 News Hope01

Juni16 News Hope02

Juni16 News Hope03

Juni16 News Hope04 Juni16 News Hope05

 

Update 6. Juni abends:

Juni16 News Hope14Hope erhält speziell gutes Nassfutter und stärkende Futterzusätze. Es geht im deutlich besser!

Wir haben bisher 240.- Franken für Tierarztbesuche erhalten.
Herzlichen Dank für Ihre Hilfe! Bitte unterstützen Sie uns weiterhin, Hope hat es verdient zu leben!

Video   Video   Video  Video

 

 

 

 

 

Juni16 News Hope10 Juni16 News Hope11
Juni16 News Hope06 Juni16 News Hope06 Juni16 News Hope06 Juni16 News Hope06
Juni16 News Hope12 Juni16 News Hope13

 

Update 9. Juni

Zwei Tage lang wollte Hope nicht aus dem Zwinger kommen. Er frisst und trinkt, aber er hat immer noch starken Ausfluss aus seiner Nase. Am Sonntag soll ein CT gemacht werden.

Juni16 News Hope16 Juni16 News Hope16
Juni16 News Hope18 Juni16 News Hope19

 

Update 12. Juni

Juni16 News Hope22Hope wurde heute Sonntag in die Klinik gebracht um ein CT zu machen. Resultat: das Stirnbein (das ist der Knochen über den Augen) ist zertrümmert und der Nasenrücken gebrochen, trotzdem sind die Chancen auf Heilung gut. Dank des Aufbaufutters und der aufopfernden Pflege im Tierheim kommt Hope allmählich wieder zu Kräften. Es geht ihm besser und er kann bereits wieder recht gut laufen.

 

 

 

 

 

 

Juni16 News Hope23 Juni16 News Hope24

 

Update 15. Juni

Hope geht es den Umständen entsprechend sehr gut. Er kommt oft aus dem Zwinger und verträgt sich mit den anderen Hunden. Nur wenn Futter da ist, verteidigt er es.

 

Update 17. Juni

Hope geht es wesentlich besser und er hat auch schon ein wenig zugenommen. Das zertrümmerte Stirnbein muss noch zusammen wachsen, das dauert seine Zeit. Aber Hope hat die erste kritische Zeit überstanden. Er wollte leben und er hat es geschafft.

Video   Video

Juni16 News Hope25 Juni16 News Hope25
Juni16 News Hope27 Juni16 News Hope27
Juni16 News Hope25 Juni16 News Hope25
   

Insgesamt wurden 715.20 für Hope gespendet, für Tierarztkosten und spezielles Aufbaufutter. Ganz herzlichen Dank für Ihre Hilfe!

 

 

März16 News Efe3Liebe Tierschutzbegleiter, Mitglieder und Freunde, 

Der Begriff „Not“ ist fest im Tierschutz verankert. Die Not ist allgegenwärtig, so auch in der Türkei. Die Hundehilfe Ungarn lebt seit vielen Jahren damit und kann und muss dagegen etwas tun! In den meisten Fällen fehlt aber leider das Geld, um die Not zu bekämpfen.

 

 

 

März16 News Efe1 März16 News Efe2

Die Bilder und das Video zeigen die blanke Not. Der Hund mit dem Namen Efe ist ca. 5 bis 7 Jahre alt und leidet Zeit seines Lebens unter Rachitis. Er lebt auf der Strasse in der Türkei ohne Schutz und ist der Willkür der Menschen völlig ausgesetzt. Natürlich kann der Hund absolut nichts für sein Schicksal, dafür ist einzig und allein der Mensch verantwortlich. Diese Bilder sind für uns eine starke Belastung und gehen uns  ganz tief ins Herz!!!! Die Hundehilfe Ungarn möchte gerne versuchen die Not etwas zu lindern. Wir unterstützen das Projekt von Mehmet in der Türkei gelegentlich. Uns ist bewusst, dass dies zwar ein Kampf gegen Windmühlen ist und wir hier nur eine Soforthilfe leisten können. Trotzdem möchten wir unseren motivierten und herzensguten Mehmet unterstützen, auch wenn es unser eigenes Budget übersteigt. 

Viele von Ihnen wissen, dass wir in Ungarn vor unserem riesigen Projekt dem Tierheimbau stehen und dadurch jeden Euro zusammenhalten müssen. Dennoch können und wollen wir hier nicht wegsehen und helfen.  Wir möchten helfen den Hund erstmal von der Strasse zu holen. Mehmet braucht hierfür weitere Zwinger, da er aktuell keinen Platz mehr hat auch nur noch einen einzigen Hund aufzunehmen. Derzeit betreut Mehmet ca. 350 Hunde und unzählige Katzen im Tierheim und auf der Strasse,  9 Welpen und viele weitere kranke Hunde bei Mehmet in seinem privaten Haus. Jedes Zimmer  ist dort mit einem Notfall besetzt und seine Ressourcen sind somit absolut ausgeschöpft! Efe hat im Sommer wahrscheinlich die Möglichkeit auf eine Pflegestelle nach Deutschland zu reisen. Vorher fallen Tierarztkosten an und weitere Kosten um den Hund für eine Ausreise  fertig zu machen. 

März16 News Efe3 März16 News Efe4

Wir hoffen, wir können Sie auch überzeugen, dass diese Hilfe mehr als nötig ist. Und wieder bitten wir um Ihre Hilfe. Helfen Sie uns, damit auch wir helfen können!!! Denn nur durch Ihre Hilfe und Ihre Unterstützung können wir Efe und den anderen Tieren in der Türkei Hilfe in Form von neuen Zwingern, medizinische Versorgung und Futter zukommen lassen. Denken Sie bitte nicht, was kann ich allein schon ausrichten. Mit jedem Euro den wir bekommen, haben wir die Möglichkeit Leben zu retten! 

März16 News Efe5 März16 News Efe6 März16 News Efe7

Hier finden Sie das Video: VIDEO_EFE_MÄRZ_2016

Im Namen der Tiere, die keine eigene Stimme haben, gilt ein besonderer Dank an all die lieben Menschen die JA zum Leben sagen!

Unser Spendenkonto in der Schweiz lautet:

Kontonummer: 60-463851-6  
IBAN: CH04 0900 0000 6046 3851 6  
BIC: POFICHBEXXX  
Zugunsten: Hundehilfe Ungarn
4123 Allschwil

 


Yorki01Über 100 Hunde wurden dieses Wochenende aus einer Welpenfabrik beschlagnahmt. Die Yorkis wurden unter übelsten Bedingungen gehalten und für den Verkauf produziert. Das Tierheim Nagyatad hat zehn der geschundenen Tiere übernommen. Alle sind in einem schrecklichen Zustand, einem der Rüden fehlt der halbe Unterkiefer, mehrere Hündinnen sind trächtig, alle haben entzündete Ohren und Mäulchen. Eine der älteren Hündinnen ist krank, es geht ihr nicht gut.


Eine erste tierärztliche Notversorgung hat bereits stattgefunden und bei einigen der Yorkis wurde das verdreckte und verfilzte Fell geschoren. Gestern wurden nun alle Hunde gründlich untersucht. Zähne müssen gezogen werden, Ultraschall- und weitere Untersuchungen fallen an, Medikamente müssen verabreicht werden, alle Hunde müssen gegen Parasiten behandelt werden und alle Hunde müssen kastriert werden.

Wir bitten Sie um Unterstützung für die tierärztliche Versorgung und die Kastration der zehn Yorkis. Bitte helfen Sie mit, dass diese zehn Hunde behandelt werden können und ohne Angst und Schmerzen einer besseren Zukunft entgegen schauen können. Jede Spende kommt vollumfänglich den Hunden zu Gute!

Spenden bitte mit dem Vermerk "Yorki"auf unser Konto (die Angaben finden Sie unten).

DANKE FÜR IHRE HILFE!

Yorki02 Yorki03
       
Yorki04 Yorki07 Yorki06 Yorki05
       
Yorki09 Yorki08
       
Yorki10 Yorki11 Yorki12 Yorki13
       

Kontonummer: 60-463851-6 
IBAN: CH04 0900 0000 6046 3851 6  
BIC: POFICHBEXXX  
Zugunsten: Hundehilfe Ungarn
4123 Allschwil

 

Kastration1

Versucht man herauszufinden, was Menschen motiviert Tieren im Ausland zu helfen, sind die Erklärungen immer die selben: Tierschutz hört nicht an der Grenze auf, den Hunden in süd- und osteuropäischen Tierheimen geht es viel schlechter als denen in der Schweiz, viele sind akut vom Tod bedroht, während Tierheime in der Schweiz verglichen damit die reinsten Luxusherbergen sind.

Für uns stellt sich diese Frage nicht. Die wichtigste Frage, die sich im Auslandtierschutz stellt ist, wie man den Tieren langfristig helfen kann. Viele Vereine verschreiben sich der Vermittlung der Hunde und wollen sie aus dem Elend herausholen. Dabei sollte das Vermitteln der Hunde niemals leichtsinnig und nie die einzige Tätigkeit eines Tierschutzvereins sein - weil es das Problem nicht an der Wurzel packt. Es profitieren nur wenige Hunde. Die elenden Zustände in den Herkunftsländern werden sich nicht ändern. Es werden weiterhin massenhaft Hunde auf die Strasse gesetzt und danach getötet. Bei vielen der ausgesetzten Hunde handelt es sich um unerwünschten Nachwuchs.

Da den Menschen das Geld oder die Vernunft fehlt, um ihr Tier zu kastrieren, hat es regelmässig Nachwuchs, den der Besitzer dann loswerden muss. Man soll nicht warten, bis es soweit kommt und die Tiere auf der Strasse landen, im Tierheim oder in einer Tötungsstation angekommen sind. Man soll schon vorher mit der Hilfe beginnen. Das einzige nachhaltige Mittel um das enorme Leid der Hunde im Ausland zu lösen, liegt in der Kastration der Strassenhunde.

PlakatKastrationskampagne2015

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit nachhaltig zu helfen: Wir wollen in Bonyhad ein Kastrationsprojekt starten, über das mittellose Hundehalter einen Gutschein zur Kastration ihrer Hündin bekommen. Geplant haben wir 100 Gutscheine. Das bedeutet ca. 600 Welpen, die niemand will, weniger im nächsten Jahr.

Mit einer Spende von CHF 30.- sind Sie dabei und finanzieren die Kastration für eine Hündin. Sie helfen dabei das bestehende Leid der Hunde zu mindern und längerfristig zu verhindern, dass weiterhin unzählige ungewollte Welpen das Licht der Welt erblicken.

Hier gehts weiter zum Spendenkonto:   So helfen Sie

Wir haben die Zusage von einem ungarischen Tierarzt der unsere Aktion unterstützen und die Kastrationen durchführen wird. Er hat uns einen Rabatt für die Kastrationen angeboten, damit wir in der Lage sind mehr Hunde zu kastrieren. In erster Linie möchten wir jene Menschen unterstützen, die ihre Hunde artgerecht halten. Deshalb wird Melinda, unsere Helferin vor Ort, überprüfen, welche Leute am Projekt teilnehmen dürfen und die Kastrationsgutscheine mit Bedacht verteilen. Die Frage ist aktuell nicht, ob man Hunde holt ODER vor Ort Strukturen zur Selbsthilfe schafft. Man kann beides tun und wenn das mehr ist als ein Lippenbekenntnis, werden sich die Anteile langsam aber sicher verschieben und immer mehr Tiere haben die Aussicht auf ein gutes Leben, ohne auswandern zu müssen.


Update 28.10.2015: Es konnten bereits zahlreiche Hündinnen kastriert werden.

Der aktuelle Spendenstand beträgt für Bonyhad: CHF 648,17.

Oktober15 News B8 Oktober15 News B9 Oktober15 News B7

  Oktober15 News B2 Oktober15 News B3 Oktober15 News B4

Oktober15 News B5 Oktober15 News B7


01.10.2015 - Start der Kampagne in Bonyhad

Die ersten 20 Kastrationen (von 100) werden nun in Bonyhád gestartet. Wir möchten uns von Herzen bei allen bedanken, die diese Aktion unterstützen.

 

Oktober15 News 1

 

Kastration2

 


KastrationsaktionNagy01Katzenmutter mit toten Welpen in einem Koffer, misshandelte Katzen, ausgesetzte Katzenwelpen - der ungewollte Nachwuchs wird entsorgt. Das Tierheim Nagyatad und die dortige Tierärztin führen nun gemeinsam eine Kastrationskampagne für die Strassenkatzen durch. Die ersten Katzenweibchen sind bereits kastriert und konnten wieder frei gelassen werden. Unser Ziel ist, unerwünschten Nachwuchs und das damit verbundene Tierleid nach Möglichkeit zu verhindern.

Eine Katze kann zwei mal pro Jahr 2-8 Kätzchen bekommen. Niemand will sie haben, viele sind krank und sterben in den ersten Wochen. Einige überleben und das Elend beginnt von neuem.

Mit einer bescheidenen Spende von Fr. 25.- kann ein Katzenweibchen kastriert werden.

 

Bitte helfen Sie uns dabei, wenigstens einen kleinen Teil des Katzenelends zu verhindern. Danke!

Kontonummer: 60-463851-6   Vermerk "Aktion Strassenkatzen"
IBAN: CH04 0900 0000 6046 3851 6  
BIC: POFICHBEXXX  
Zugunsten: Hundehilfe Ungarn
4123 Allschwil

KastrationsaktionNagy02 KastrationsaktionNagy03 KastrationsaktionNagy04

 

Ein voller Erfolg!

Und ein herzliches Dankeschön an alle, die mitgemacht haben! Über CHF 10'000.00 konnten für das neue Tierheim gesammelt werden. Die Einzahlungen sind noch nicht ganz vollständig, Endbericht und weitere Fotos folgen.

11169942 10204425456296705 2724085005991107428 n

10422028 10204425460376807 5620846484975479900 n 10985422 10204425458896770 1922793511842172645 n 11006453 10204425457976747 22863572836046494 n 11050634 10204425455856694 5075243483309130092 n


 

Liebe Tierfreunde und Sportler!

Mit Freuden möchten wir Ihnen mitteilen, dass sie nun eine schöne Chance bekommen sich an einer sehr guten Sache zu beteiligen, sichtbar zu werden und unseren Verein zu unterstützen! Wir, die Hundehilfe Ungarn, werden am 09. Mai 2015 unseren 1. Sponsorenlauf ins Leben rufen.

Sponsorenlauf

WO: Sportplatz Münchenstein (Finnenbahn), Heiligholzstrasse, 4142 Münchenstein BL

WANN: Samstag 09. Mai 2015, gestartet wird zw. 13.30 Uhr und 15.00 Uhr (max. Laufzeit 60 Minuten), Ende 16.00 Uhr

Das Prinzip ist ganz einfach. Zum einen versuchen wir möglichst viele Teilnehmer zu gewinnen, die einen sportlichen oder auch „weniger“ sportlichen Einsatz bringen! Zum anderen benötigen diese Teilnehmer Sponsoren, die die sportlich Engagierten mit einem Mindesteinsatz pro Runde von 2.00 CHF  zugunsten notleidender Hunde in Ungarn belohnen. Gerne darf aber auch als  „Kilometergeld“ ein Freibetrag als Obolus eingesetzt werden.

Setzen Sie Ihr Organisationstalent ein! Wir sind sicher, es wird Ihnen viel Spass machen und stolz werden alle nach diesem Sponsorenlauf sagen können: Wir waren aktiv mit Herz dabei und haben geholfen!!!

Der Gesamterlös dieses sportlichen Highlights kommt im vollen Umfang unserem grössten und schönsten Projekt Tierheimbau in Ungarn zugute!!!

 


Sponsorenlauf Einnahmen für unser Neues Tierheim

 Läufer Einnahmen  Einnahmen für das Neue Tierheim
??? (einb. M. Stähli)  150.00 10'046.09
??? (einb. G. Bläsi) 30.00 9'456.09
??? (einb. D. & B. Bolli) 30.00 8'723.00
Sheila Saladin 160.00  
Elisa Carzaniga 700.00  
Naomi Steffen 170.00  
Gabri 62.50 6'410.00
Carlo 62.50  
Aline Wysser 210.00  
Ramona Bünter 1'348.00  
Stephanie Gehrig 80.00  
Renate Mendelin 300.00  
Otti Mendelin 550.00  
Stefan Mendelin 1'067.00  
Thomas Eggenschwiler 160.00  
Aaron Ackermann 256.00  
Céline Courvoisier 1'620.00  
Sandra Kähr 1'014.00  
Marco Durrer 1'034.09  
Kiara Durrer 617.00  

 


 

 Sponsoren:

LogoHundetrainer2

  


Helfer / Rundenzähler:

Debora Reimann

Bianca Durrer 

 Laura Fabienne Ackermann-Bolli

Nicole Gerber

 

Besuchen Sie unseren Flohmarkt auf facebook

Schönes, Nützliches und Krimskrams können hier verkauft und gekauft werden. Der gesamte Erlös kommt unserem neuen Tierheim in Ungarn zu Gute. Sie benötigen einen Facebook-Account.

Zum Flohmarkt geht's HIER

 

Hundebox Katzenhängematte Petcam Nagerzubehör Katzenbox
Flohmarkt03 Flohmarkt01 Flohmarkt02 Flohmarkt05 Flohmarkt04
         

Spendenröhre geht um die Welt

Grosse Ereignisse werfen ihre Schatten voraus!!! Wie Sie alle wissen, möchte die Hundehilfe Ungarn einen Lebenstraum verwirklichen! Der Bau eines eigenen Tierheims in Ungarn steht an.

So  lassen wir nun aus diesem Traum, mit Ihrer Unterstützung, Wirklichkeit werden!!! Unter dem Motto: „Unsere Spendenröhre geht um die Welt“ wird unsere Spendenröhre nun wöchentlich in den Händen eines unserer Vereinsmitglieder sein. Jeder, der möchte, kann uns mit einer Spende unter die Arme greifen. Helfen Sie uns, den Tieren vor Ort einen neuen und schönen Lebensplatz zu schaffen! Herzlichen Dank!!!

Aktueller Stand der Spendenröhre, 5.11.2014:

CHF 3123.- / EUR 170.-

 

01 36 37 38 39

30 31 32 33 34

25 26 27 28 29

19 20 21 22 23 24

13 14 15 16 17 18

07 08 09 10 11 12

01 02 03 04 05 06

 

Mit einer Spende von CHF 40.- sind Sie dabei und können die Kastration für eine Hündin finanzieren. Mit CHF 30.- ermöglichen Sie die Kastration eines Rüden.

Kastration Bonyhad

Sie helfen dabei das bestehende Leid der Hunde zu mindern und längerfristig zu verhindern, dass weiterhin unzählige ungewollte Welpen das Licht der Welt erblicken.

In erster Linie möchten wir jene Menschen unterstützen, die ihre Hunde artgerecht halten. Deshalb wird Melinda, unsere Helferin vor Ort, überprüfen, welche Leute am Projekt teilnehmen dürfen und die Kastrationsgutscheine mit Bedacht verteilen.

Die 100 Kastrationsgutscheine wurden erreicht. Wir können das Projekt also erfolgreich abschliessen. Nun gilt es nur noch in Ungarn weitere Hunde finden zu können, die von der Aktion profitieren.

 

Der Tierheimalltag in Kaposvar ist hart, 12 - 14 Stunden täglich arbeitet Margit im Tierheim und das 7 Tage die Woche. Bis anhin hat sie diese Arbeit ganz alleine ausgeführt. Doch zu viele Hunde brauchen täglich ihre Hilfe. Neben dem Tierheimalltag stehen täglich Tierarztbesuche auf dem Programm. Ebenfalls täglich fährt Margit mehrere Stationen an und versorgt die dort lebenden Strassenhunde mit Futter. Sie wird bei jeglichen Tierschutzfällen von der Polizei um Hilfe gebeten. Viel Arbeit für all die notleidenden Tiere, welche Margit unmöglich weiterhin alleine verrichten kann.

 

Patenschaft Ildi aufgefllt

 

Ihre Schwester Ildi unterstützt sie nun täglich im Tierheim. Ildi hat ihren Job aufgegeben, um Margit zu helfen und ist somit auf ein regelmässiges Einkommen angewiesen. Wir möchten Ildi einen monatlichen Lohn von 400 Euro gewährleisten, damit Margit entlastet ist und die Tiere weiterhin gut versorgt werden.

Unterstützen Sie unsere Arbeiterpatenschaft mit dem Betrag Ihrer Wahl.
Im Namen der Hunde des Tierheim Philip danken wir Ihnen ganz herzlich.

 

© Hundehilfe Ungarn 2014