Ob ein Fundtier in Ungarn geimpft ist oder nicht, sieht man dem Vierbeiner in der Regel nicht an der Nasenspitze an. Daher ist eine prophylaktische Impfung ein absolutes Muss, bevor das Tier in ein Auffanglager gebracht wird, in dem leider auch diverse Krankheiten ein- und ausziehen. Wenn eine Einrichtung sehr viele neue Fundtiere aufnimmt, werden die Kosten für die Impfungen sehr hoch. Bevor daher auf Impfungen verzichtet werden muss, versuchen wir Impfprogramm mit zu finanzieren.

 

Wie bei Mehmets Einrichtung in der Türkei...

Impfschutz besteht nicht dauerhaft, neue Tiere müssen Grundimmunisiert werden, bereits geimpfte Tiere müssen eine Auffrischungsimpfung bekommen, damit ihr Impfschutz erhalten bleibt. 

 

Weiter auch geschehen im Tierheim Philip in Kaposvar...

Im Tierheim Philip in Kaposvar kamen 27 Welpen auf einen Schlag!! Da die Tötungsstation überfüllt ist und die Welpen bei den Zigeunern kaum Überlebenschancen gehabt hätten, hat sich das Tierheim Philip bereit erklärt, die Hunde aufzunehmen. Nun gilt es, die Hunde zu impfen und tierärztlich zu versorgen, damit sie die Chance haben, durch einen deutschen Verein vermittelt zu werden. Eine Impfung kostet umgerechnet ca. 15.00 CHF. Für eine Grundimmunisierung werden zwei Impfungen benötigt, was sich demnach pro Hund auf 30.00 CHF beläuft.

 

Impfausweis

 

© Hundehilfe Ungarn 2014