Woran erkennen Sie eine seriöse Organisation und Vermittlung?

Liebe Interessenten

Vielleicht möchten Sie einen Tierschutzverein bei der Arbeit unterstützen oder sogar einem Tier aus dem Ausland ein neues Zuhause bieten. Die vielen Informationen über Vereine, Organisationen und die negativen Berichte über Internethändler sind jedoch eher verwirrend und Sie wissen nicht, worauf Sie achten sollen?

Um uns deutlich von unseriösen Geschäftemachern zu distanzieren haben wir viel Zeit und Arbeit investiert um Bewilligungen und diverse behödliche Genehmigungen und Anerkennungen wie z.B Spenden-Abzugserechtigung zu erhalten. Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengefasst, anhand derer eine seriöse Organisation von einer weniger seriösen oder von "Privatverkäufern" unterschieden werden kann. Nach vielen Jahren Tierschutzarbeit haben wir einiges erlebt, was uns teilweise sprachlos, wütend und traurig gemacht hat.

Deshalb: Zögern Sie nicht, genauer nachzufragen!

Eine seriöse Vermittlung zeichnet sich aus durch:

  • Beurteilung der Tiere auf Vermittlungsfähigkeit
  • Die Tiere sind gechipt, geimpft und altersgerecht kastriert
  • Persönliche Vorabklärung bei den Interessenten zu Hause, Abklärung des Umfeldes
  • Die Vermittler kennen die Tiere persönlich und können jederzeit weitere Informationen einholen
  • Persönliche Beratung der neuen Besitzer bei Problemen
  • Rücknahme des vermittelten Tieres bei schlechter Haltung und Verstoss gegen vertraglich vereinbarte Verpflichtungen des neuen Halters
  • Hilfe und Rücknahme bei Problemen
  • Beidseitig rechtliche Absicherung mittels schriftlicher Schutzverträge
  • Keine Vorauszahlungen und keine Verpflichtungen / Verträge vor der Übergabe des Hundes

 

Eine seriöse Organisation zeichnet sich aus durch:

  • Ehrenamtliche Tätigkeit aller Vereinsmitglieder
  • Behördliche Anerkennung des Vereins, Handelsbewilligung
  • Spenden werden transparent ausgewiesen und sind für jedermann einsehbar
  • Spenden sind steuer-abzugsberechtigt
  • Spenden werden ausschliesslich für den Tierschutz verwendet, z.B. für Übernahme von Tierarzt- und Futterkosten, Kastrationen, Notfallhilfe
     
  • Tierschutzkonformer Transport der Tiere (Transportbewilligung und veterinäramtlich abgenommenes Fahrzeug)
  • Erfassung der Transporte im internationalen TRACES System
  • Die Tiere reisen legal und verzollt (!) in die Schweiz ein

  • Hilfe vor Ort in einer oder mehreren Stationen
  • Täglicher Kontakt zu den Stationsleitungen sowie persönlicher Kontakt zu unseren Stationshunden
  • Kastrationskampagnen
  • Notfallhilfe
  • Aufklärung der Bevölkerung und Kontakt zu örtlichen Behörden

 

Unseriöse Geschäftemacher können an folgenden Tatsachen erkannt werden:

  • Reiner Verkauf von Tieren via Inserate, Internet und Fotos
  • Keine Tierschutztätigkeiten vor Ort
  • "Tierschutzvereine" ohne transparente Berichterstattungen auf einer Homepage oder in den sozialen Medien
  • Keine Spendentransparenz
  • Kein persönlicher Kontakt zu den Interessenten vor der Übergabe des Tieres z.B. durch einen persönlichen Besuch und einer Begutachtung des zukünftigen Zuhauses
  • Keine juristisch haltbaren und schriftlichen Vermittlungs-Verträge
  • Keine genaue Angaben über Herkunft und bisherige Betreuung der Tiere
  • Verkauf von Welpen, die weniger als 56 Tage alt sind (Einfuhrbestimmung)
  • Kein professionell begleiteter Transport der Tiere
  • Keine Einfuhr- und Verzollungs-Bestätigungen
  • Impfpässe und tierärztliche Unterlagen oftmals gefälscht

 

 

© Hundehilfe Ungarn 2014